02761 83620
Menü
Oktober 2020

Asien im Fokus

Schwellenländer

Verfolgt man die Daten zu Corona-Infizierten fällt auf, dass Asien global gesehen am besten mit der Pandemie zurechtkommt. Zwar gibt es auch negative Ausreißer wie Indien, im Großen und Ganzen hat man hier die Lage aber im Griff. Das ist allerdings nur ein untergeordneter Aspekt, weshalb wir in der Region Asien unverändert langfristig hervorragende Investmentchancen sehen.

Die Welt im Jahr 2050
Der wirtschaftliche Aufschwung Asiens folgt einem langfristigen Trend. Prognosen gehen davon aus, dass China am Ende dieses Jahrzehnts die führende Wirtschaftsnation der Welt sein wird. Die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers sieht China und Indien im Jahr 2050 beim kaufkraftbereinigten Bruttoinlandsprodukt vor den USA liegen. Schon in zehn Jahren werden alleine diese beiden “Schwellenländer“ rund 40% des globalen Wachstums ausmachen. In ihrem Schatten können sich auch viele kleinere asiatische Nachbarn sehr gut entwickeln.
PWC: the world in 2050

In Asien entsteht eine breite Mittelschicht
Bereits jetzt ist im Zuge dieser Entwicklungen eine aufstrebende Mittelschicht entstanden, die weiter stark wachsen dürfte. Von den Menschen, die zwischen 2020 und 2030 in die Mittelschicht aufsteigen, werden laut Prognosen rund 90% in Asien leben. Mit dem zunehmenden Einkommen geht ein verändertes Konsumverhalten einher: Der Anteil des Einkommens, der für Grundbedürfnisse, wie Ernährung ausgegeben wird, sinkt verhältnismäßig. Gleichzeitig erhöht sich der Spielraum für Investitionen in Mobilität, Bekleidung, Gesundheit oder Bildung.

Asiatische Unternehmen stark bei Patentanmeldungen
Viele Wünsche erfüllen sich asiatische Konsumenten bereits heute bei regionalen Herstellern und Dienstleistern. Asien ist längst nicht mehr nur der Produzent billiger Kleidung und Kinderspielzeuge. Laut den Erhebungen der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) hat China die USA im letzten Jahr bei den internationalen Patentanmeldungen von Platz eins verdrängt. Mehr als die Hälfte (52,4%) der Patentanmeldungen gingen aus Asien ein. Die Zeiten, in denen Asien nur schlecht kopieren konnte, sind definitiv vorbei.
ZEIT online (07.04.2020): China überholt USA bei Patentanmeldungen


Aktienfonds Asien: Wichtig ist die Unternehmensanalyse vor Ort

Anleger mit langfristigem Horizont sollten das Thema Asien in ihren Depots berücksichtigen. Trotz attraktiver Chancen sind die Aktien in der Region noch fair bewertet. Bei der Auswahl von Aktienfonds setzen wir auf aktive Manager, die auf die Arbeit von vor Ort ansässigen Analysten zurückgreifen können. Einer unserer Basisfonds für Asien ist daher der JPMorgan Pacific Equity. Er deckt die komplette Region ab und investiert auch in Japan und Australien.

JPMorgan Pacific Equity Fondsinformation
JPMorgan Pacific im 5-Jahres-Vergleich versus ETF (Indexfonds)

Weitere Basis-Aktienfonds für Asien unter unseren Top-30 Fonds sind der Fidelity Asia Focus und der Fidelity Asian Special Situations Fund. Je nach Depotstruktur können auch gezielte Anlagen in einzelne Länderfonds für China, Indien oder Japan interessant sein. Im Bereich China und Japan setzen wir ebenfalls auf die Fonds von JPMorgan und Fidelity. Für China hat auch Aberdeen ein sehr gutes Angebot. Indien decken wir mit den Fonds von Aberdeen, Fidelity und Franklin Templeton ab.


WIR LEBEN BERATUNG
Sie wünschen einen Rückruf?
Wünschen Sie einen Termin?
Sie möchten Ihre Daten ändern?
 
 
 
 

Sie benötigen einen persönlichen Ansprechpartner oder individuelle Beratung? Wir rufen Sie gerne zurück und nehmen uns Zeit für Sie.
(* Pflichtfelder)

Nachricht (Erreichbarkeit)

Sie wünschen einen persönlichen Termin mit individueller Beratung? Wir freuen uns auf ein persönliches Treffen.

Nachricht (Terminvorschlag)

Sie sind umgezogen oder andere Daten haben sich geändert? Bitte teilen Sie uns kurz mit was wir ändern sollen damit Ihre Unterlagen immer auf dem neuesten Stand sind.
Wichtig: Übermitteln Sie uns auf diesem Wege keine Passwörter oder Zugangsdaten!

Nachricht (zu ändernde Daten)
nach oben